24.10.2017

Flugschule auf dem Grasberg

Segelfliegen: Lautlos am Himmel schweben, wie ein Vogel durch die Luft gleiten und den Alltag unter sich lassen. Eine Sportart, die wunderbar vom Alltag entspannt und gleichzeitig eine Herausforderung an alle Sinne darstellt. Segelfliegen fördert den Teamgeist, die Konzentrationsfähigkeit und lehrt die wahre Bedeutung von Verantwortung. Das Hobby Fliegen wird sowohl von Jugendlichen ab 14 Jahren, als auch von Senioren im 8. Lebensjahrzehnt ausgeübt. Eine bessere Kommunikation über Generationen gibt es nicht. Die Senioren bleiben länger jung, die Jugendlichen sammeln schon früh wichtige Lebenserfahrungen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, frei nach diesem Motto finden Sie hier ein hervorragendes Video eines ehemaligen Segelfliegers. Der Film zeigt viel von der Faszination dieser Sportart. Wenn Sie Lust haben das Live zu erleben, dann kommen Sie doch auf den Grasberg!

Technik bis ins Detail ...

Segelflugzeuge sind hochmoderne Leistungssportgeräte, deren CW-Werte jeden Formel 1 Rennwagen in den Schatten stellen.

Leicht, filigran und elegant, wirken der schlanke Rumpf oder die schmalen Flächen moderner Segelflugzeuge. Unter der zerbrechlichen wirkenden Schale aber steckt knallharte Technik: Kohlefaser und Glasfaserverbundstoffe, fester als Stahl und belastbarer als Kunststoffe sind das Herz des Fluggeräts. Spannweiten von mehr als 20 Metern sind ohne weiteres möglich.

modernes Segelflugzeug in der Luft

Wie es funktioniert ...

Segelflugzeuge werden mit einer Winde oder einem Flugzeug an den Himmel gezogen. Erst wenn sie ausklinken fliegen sie motorlos weite Strecken, auch bei Windstille.

Ein Segelflieger nutzt thermische Aufwinde, die vom Boden in extremen Fällen bis zu mehreren tausend Metern in den Himmel reichen können. In der aufsteigenden warmen Luft schraubt er sich in die Höhe und kann so bei gutem Wetter bis zu tausend Kilometer weit fliegen.

Ist Segelfliegen gefährlich?

Die Technik ist ausgereift und Segelflugzeuge haben eine Festigkeit die höher ist als die einer Verkehrsmaschine. Aber ein Restrisiko bleibt durch den Faktor Mensch bestehen. Allerdings kann jeder Pilot durch nötige Disziplin und regelmäßigem Training diesen Faktor entscheidend beeinflußen.

Aerodynamik - oder warum fliegt ein Flugzeug überhaupt?

Eine umfangreiche und didaktisch sehr gut gemachte Darstellung dieses Themas findet man auf den Unterrichtsseiten der NASA. Diese stellen auch Hilfsmittel für den Unterricht, wie zum Beispiel freie Software, zur Verfügung. Die Seiten sind für Schüler und Lehrer sehr empfehlenswert, aber natürlich in Englisch.

Eine sehr schöne Darstellung der theoretischen Grundlagen des Fliegens in Deutsch findet sich auf der Homepage der Akaflieg Bielefeld unter dem Menüpunkt Theorie. Diese akademische Fliegergruppe stellt dort auch die Grundlagen des Hang- Thermik und Wellenflugs dar. Wenn Sie wollen können Sie dort auch das wichtigste über die Cockpit Instrumente eines Segelflugzeugs nachlesen.

Ein Liste von interessanten Büchern über den Segelflug finden Sie beim LSC Schliersee.